PDF-Rahmen

Die Seitengeometrie einer PDF-Seite wird durch (normalerweise unsichtbare) Rahmen über die eigentliche Seitengröße hinaus definiert.

PDF BOX 01

  • Media Box (Papierformat): Dies ist auf jeden Fall der größte Rahmen, alle anderen sind maximal gleich groß. Er beschreibt das Papierformat, wird also z.B. bei der Erzeugung einer Postscript Datei als Papierformat für eine A4-Seite A3 angegeben, wird das Ergebnis nach dem Lauf durch den Distiller als Media Box A3 enthalten.
  • Crop Box (Maskenrahmen): Auch als PDF Box bezeichnet. Dieser Rahmen definiert die Anzeige am Bildschirm. Wird er z.B. auf das Endformat gesetzt, wird einem Betrachter im Acrobat nur das beschnittene Dokument angezeigt, obwohl eventuell weitere Bestandteile vorhanden sind.
  • Bleed Box (Beschnittzugabe): Das beschnittene Endformat plus eine Erweiterung (meist ringsum), die einen randlosen Druck durch Erweiterung des Druckformats erzielt, nach dem Druck wird dann auf das Nettoformat zugeschnitten. Häufiger Wert für diese Erweiterung sind 3 mm ringsum, aus einem A4 Dokument (210 mm x 297 mm) ergibt sich somit ein Format mit Beschnittzugabe von 216 mm x 303 mm.
  • Trim Box (Endformat): Das beschnittene Format, bei A4 also 210 mm x 297 mm.
  • Art Box (Objektrahmen): Der kleinste Rahmen, in den seltensten Fällen überhaupt definiert. Er bezeichnet das Netto-Motiv, also ohne alle weißen Ränder.

 

WP Glossar Begriffsverwendung